Dekan*innen der Designfakultäten des Freistaats Bayern

Datenschutz


Verantwortlicher und Geltungsbereich

Der Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden: DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg,
Körperschaft des öffentlichen Recht gemäß Art. 11 Abs. 1 S. 1 BayHSchG,
vertreten durch ihren Präsidenten Prof. Dr. Gordon T. Rohrmair

An der Hochschule 1
86161 Augsburg

Telefon: +49 (0)821-5586-0
Telefax: +49 (0)821-5586-3222

info@hs-augsburg.de

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Webseiten:
https://www.hs-augsburg.de

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten
Interne Ansprechpartnerinnen für den Datenschutz: Anna Fichte und Christiane Schroth (Justiziariat)

Externer Datenschutzbeauftragter der Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg

Herr Rechtsanwalt Dr. Karsten Kinast, LL.M.
KINAST Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Hohenzollernring 54
D-50672 Köln

Tel.: +49 221 222183-0

E-Mail: mail@kinast.eu
Website: www.kinast.eu

Umgang mit personenbezogenen Daten

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer:innen über die Art, den Umfang und Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Hochschule Augsburg auf. Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich in der DSGVO.

Da Gesetzesänderungen oder Änderungen unserer hochschulinternen Prozesse eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung erforderlich machen können, bitten wir Sie, diese Datenschutzerklärung regelmäßig durchzulesen.

Personenbezogene Daten nach Art. 4 DSGVO sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann. Personenbezogene Daten sind daher beispielsweise der Name, die E-Mail-Adresse, die Telefonnummer oder die IP-Adresse.

Informationen, bei denen wir, z.B. durch Anonymisierung der Informationen, keinen (oder nur mit einem unverhältnismäßigen Aufwand einen) Bezug zu Ihrer Person herstellen können, sind keine personenbezogenen Daten. Verarbeitete personenbezogene Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Verarbeitung erreicht wurde und keine gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten mehr zu wahren sind.

Personenbezogene Daten werden von der Hochschule Augsburg nur dann verarbeitet, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Nutzer in die Datenerhebung einwilligen. Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, informieren wir Sie nachfolgend über die konkreten Vorgänge, den Umfang und den Zweck der Datenverarbeitung, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und die jeweilige Speicherdauer.

Zugriffsdaten/Server-Logfiles

Die Hochschule Augsburg erhebt Daten über jeden Zugriff auf die Website (so genannte Server-Logfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören: Domain, IP-Adresse, Name der abgerufenen Website, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), und der anfragende Provider.

Die Hochschule Augsburg verwendet die Protokolldaten nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung der Website. Die Hochschule Augsburg behält sich jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

Für die genannte Datenverarbeitung dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage. Die Verarbeitung der genannten Daten ist für die Bereitstellung einer Webseite erforderlich und dient damit der Wahrung eines berechtigten Interesses unserer Hochschule.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit. Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für den oben genannten Zweck notwendig sind. Bei der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten in Logfiles werden diese nach drei Tagen gelöscht. Eine weitergehende Speicherung kann im Einzelfall dann erfolgen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Webseite im Allgemeinen: Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir bieten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. Art. 2 Abs. 6 BayHSchG, Art. 4 Abs. 1 S. 1 und 2 BayEGovG auf unseren Webseiten unsere Dienste und Verwaltungsleistungen sowie Informationen für die Öffentlichkeit über unsere Tätigkeit. Cookies, Statistiken, Protokolldateien, Google Custom Search und das Webanalyse-Tool Matomo verwenden wir zur Erstellung von Geschäftsstatistiken, zur Durchführung von Organisationsuntersuchungen, zur Prüfung oder Wartung unseres Webdienstes und zur Gewährleistung der Netz- und Informationssicherheit gemäß Art. 6 Abs. 1 lit c und e DSGVO i.V.m. Art. 6 Abs. 1 BayDSG, § 13 Abs. 7 TMG, Art. 11 Abs. 1 BayEGovG, § 100 Abs. 100 TKG. Soweit der Verarbeitungszweck nicht beeinträchtigt wird, anonymisieren oder pseudonymisieren wir personenbezogene Daten.

Protokolldateien

Wenn Sie die zentralen Webseiten der Hochschule Augsburg besuchen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet und für die Dauer von 3 Tagen gespeichert:
  • Name bzw. IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Name Ihres Internet-Zugangs-Providers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit der Hochschule Augsburg per E-Mail werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert. Die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse dient dabei dem Zweck, Ihre Anfrage zuzuordnen und Ihnen antworten zu können. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist in diesem Zusammenhang Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die in diesem Zusammenhang anfallenden personenbezogenen Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen. Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme per E-Mail jederzeit für die Zukunft zu widersprechen.

Grundlage der Kommunikation und die Wahl des Kommunikationsdienstleisters erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, zur Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO, im Rahmen von Zustellungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m den verwaltungsrechtlichen Zustellungsvorschriften. Für die Aufbewahrung und Beantwortung ist die Grundlage Art. 6 Abs. 1 lit e DSGVO i.V.m. der jeweiligen gesetzlichen Aufgabe. Viele dieser Aufgaben werden in Art. 2 BayHSchG aufgeführt.

Wenn Sie uns ein Anliegen, Anträge oder eine Meinung per E-Mail, Post, Telefon, Fax, E-Government-Portal-Lösungen, im Gespräch oder mittels Social Media mitteilen, werden die gemachten Angaben oder unsere Notizen zu Gesprächen zum Zwecke der Bearbeitung des Anliegens sowie für mögliche Anschlussfragen und zum Meinungsaustausch verarbeitet und dazu bei Bedarf an sachlich Zuständige weitergeleitet. Wenn wir Ihnen antworten, setzen wir, sofern möglich, den gleichen Kommunikationsweg ein, sofern Sie keinen Wechsel wünschen.

Post, E-Mails und Social Media Beiträge und Nachrichten die Sie uns nicht öffentlich übermittelt haben, werden in der Regel mit dem Schluss des Jahres des Empfangs alle zwei Jahre darauf geprüft, ob die Speicherung Ihrer Anfragen für Anschlussfragen noch erforderlich ist. Ihre Daten werden, wenn keine Erforderlichkeit mehr vorliegt, in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.

Pflichthinweise


Bereitstellungspflicht

Stellen Sie dem Anbieter die für die Vertragserfüllung erforderlichen personenbezogenen Daten nicht bereit, kann dieser den Vertrag nicht abwickeln.

Widerrufsrecht

Sie können, wenn der Verarbeitung Ihrer Daten eine Einwilligung zu Grunde liegt, die Einwilligung jederzeit formlos durch Mitteilung widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u.a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Vorbehaltlich entsprechender Aufbewahrungsfristen werden personenbezogene Daten gelöscht, sobald sie zur Erfüllung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind oder die Legitimationsgrundlage hierfür entfällt (z. B. durch den Widerruf einer Einwilligung).

Haben Sie unter Wissen der Öffentlichkeit oder Teilen dieser über Social Media mit uns kommuniziert, können Sie selbst über Dauer der Veröffentlichung entscheiden oder uns um Löschung bitten. Wir löschen diese Daten unter Beachtung des Archivrechts innerhalb unseres Verantwortungsbereiches. Liegen uns nach der Löschung noch Kopien der Daten vor, werden diese in der Verarbeitung beschränkt und noch gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten Berücksichtigung des Archivrechts aufbewahrt.

Aktive Komponenten

Für dynamische Inhalte der Website werden Cookies verwendet, die aber keine personenbezogenen Daten speichern.

Javascript-Anwendungen dienen hier lediglich für erweiterte Navigationsmöglichkeiten. Die Verwendung dieser Funktionalität kann vom jeweiligen Nutzer durch Einstellungen im Browser deaktiviert werden.

Cookies
Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Websites und damit den Nutzern. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz technisch notwendiger Cookies nicht angeboten werden. Zum anderen dienen sie dazu, statistische Daten der Websitenutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung der Website analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen.
Hier erhalten Sie nähere Hinweise zum Einsatz von Cookies auf unserer Webseite und können individuelle Cookie-Einstellungen vornehmen


Direktmarketing per Post

Aus Vermarktungszwecken verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen von Direktmarketing per Post. In diesem Zweck liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Dieser ist auch Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Zusammenhang. Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck der Erhebung nicht mehr notwendig sind, das trifft insbesondere dann zu, wenn Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns widersprechen. In der Regel haben wir die personenbezogenen Daten bei Ihnen selbst erhoben. Außerdem verarbeiten wir Daten, die wir aus der Öffentlichkeit zugänglichen Quellen gewinnen und verarbeiten dürfen.


Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erfolgt zum Zweck der Abwehr von unberechtigter Inanspruchnahme sowie der rechtlichen Durchsetzung von Ansprüchen und Rechten. Darin liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Da die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Rahmen zwingend erforderlich ist, besteht keine Widerspruchsmöglichkeit für Sie.


Empfängerkategorien

Innerhalb der Hochschule Augsburg erhalten diejenigen Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der zuvor genannten Zwecke benötigen. Außerdem nutzen wir Leistungen verschiedener Dienstleister (z.B. IT-Dienstleister) und übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an diese vertrauenswürdigen Empfänger. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.


Betroffenenrechte

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, sind Sie betroffene Person und haben hinsichtlich der sie betreffenden personenbezogenen Daten folgende Rechte:
  • Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Sie können insbesondere Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, über eine Übermittlung in Drittländer oder an internationale Organisationen sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.
  • Gemäß Art. 16 DSGVO können Sie unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.
  • Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
  • Gemäß Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist oder wir die Daten nicht mehr benötigen und Sie deren Löschung ablehnen, weil Sie diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen. Das Recht aus Art. 18 DSGVO steht Ihnen auch zu, wenn Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.
  • Gemäß Art. 20 DSGVO können Sie verlangen, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder Sie können die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen.
  • Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die auf dieser Einwilligung beruhende Datenverarbeitung für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.
  • Gemäß Art. 77 DSGVO steht Ihnen das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht


Widerspruchsrecht

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im Fall der Direktwerbung besteht für Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das von uns ohne Angabe einer besonderen Situation umgesetzt wird. Die Hochschule Augsburg verarbeitet diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, die Hochschule Augsburg kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die betroffenen Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


Datensicherheit und Sicherungsmaßnahmen

Wir verpflichten uns, Ihre Privatsphäre zu schützen und Ihre personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln. Um eine Manipulation, einen Verlust oder einen Missbrauch Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu vermeiden, treffen wir umfangreiche technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, die regelmäßig überprüft und dem technologischen Fortschritt angepasst werden. Hierzu gehört unter anderem die Verwendung anerkannter Verschlüsselungsverfahren (SSL oder TLS).


Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass es aufgrund der Struktur des Internets möglich ist, dass die Regeln des Datenschutzes und die o. g. Sicherungsmaßnahmen von anderen, nicht innerhalb unseres Verantwortungsbereichs liegenden Personen oder Institutionen nicht beachtet werden. Insbesondere können unverschlüsselt preisgegebene Daten – z. B. wenn dies per E-Mail erfolgt – von Dritten mitgelesen werden. Wir haben technisch hierauf keinen Einfluss. Es liegt im Verantwortungsbereich des Nutzers, die von ihm zur Verfügung gestellten Daten durch Verschlüsselung oder in sonstiger Weise gegen Missbrauch zu schützen.


Links zu Webseiten anderer Anbieter
Unsere Webseiten enthalten Querverweise zu Seiten anderer Anbieter. Wir weisen darauf hin, dass diese Datenschutzerklärung ausschließlich für die zentrale Website der Hochschule Augsburg gilt. Wir haben keinen Einfluss darauf und kontrollieren auch nicht, ob andere Anbieter die geltenden Datenschutzbestimmungen einhalten.


Sonstiges zu unserer Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit diese stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.


© 2021
Dekan*innen der Designfakultäten des Freistaats Bayern

www.designfakultaetenbayern.de